Bilanzplan, Bilanzanalyse, Bilanzkennzahlen, Kapitalfluss und Cashflow

Bilanzplan bzw. Planbilanz, Bilanzanalyse, Cashflow, Kapitalfluss

Mit Hilfe eines professionellen Planers ist der Erfolg des Unternehmens für die nächsten Jahre vorprogrammiert.

Sie nutzen innovative Tools und erzeugen damit einen umfassenden Unternehmensplan. Neben einem Rentabilitätsplan, Finanzplan und Liquiditätsplan generiert das Programm einen Bilanzplan, in dem die Entwicklung des Vermögens, des Kapitals und der Verbindlichkeiten über die nächsten Jahre dokumentiert sind.

Bilanzplan (Planbilanz)

Zur Bildung des Anlagevermögens, Umlaufvermögens, Kapitals, einschließlich der Ergebnisse sowie der Verbindlichkeiten des Unternehmens, sind keine besonderen Aktionen durch den Anwender erforderlich.

Planbilanz bzw. Bilanzplanung
Abbildung vergrößern


Alle für einen aussagefähigen Bilanzplan erforderlichen Inhalte und Wertstellungen werden durch den Planer ermittelt. Die Ergebnisse werden im ersten Planjahr monatlich dargestellt. Danach ist eine jährliche Betrachtungsweise vorgesehen.


Cashflow

Als Saldo zwischen den Einzahlungen und Auszahlungen während einer Periode, lässt sich anhand des Cashflows die Liquiditätssituation des Unternehmens gut beurteilen.

Nachdem als Ausgangswert das Ergebnis des Unternehmens gilt, müssen alle zahlungsunwirksamen Erträge und Aufwendungen, entsprechend bei der Berechnung des operativen Cashflows berücksichtigt werden. Dies betrifft beispielsweise die Abschreibungen oder die Zuführungen bzw. Auflösung von Rückstellungen.

Cashflow mit Diagrammen
Abbildung vergrößern


In der Auswertung ist der "Operative Cashflow" abgebildet. Er spiegelt die Finanzierungskraft des Unternehmens wider und gilt als Maßstab für das Innenfinanzierungspotential.

Bilanzkennzahlen - Bilanzanalyse

Nachfolgend eine Auswahl der Kennzahlen, die der Planer nach Generierung der Planbilanz selbstständig ermittelt:

Kapitalstruktur, Eigenkapitalquote, Anspannungsgrad, Verschuldungskoeffizient, Anlagenintensität, Umlaufintensität, Sachanlagenutzung, Investitionsquote, Wachstumsquote, Eigenkapitalrentabilität, Umsatzrentabilität, Gesamtkapitalrentabilität, Personalintensität, Abschreibungsintensität, Materialintensität.

Kapitalflussrechnung
Abbildung vergrößern




Kapitalflussrechnung

Bei der Kapitalflussrechnung stehen die Kapitalstruktur und die Darstellung der Zahlungsströme innerhalb einer Periode im Focus der Betrachtung.

Die Bilanzbewegungen, die das Programm innerhalb des ersten Planjahres feststellt, führen zu einer transparenten Darstellung von Mittelherkünften und Mittelverwendungen. Es wird sichtbar, in welcher Höhe zum einen Eigenmittel und zum anderen Fremdmittel eingesetzt wurden, um Investitionen und andere betriebliche Aktionen zu finanzieren.

Kapitalflussrechnung
Abbildung vergrößern


Alle beschriebenen Auswertungen werden durch das Programm erstellt, ohne dass der Anwender einen Finger rühren muss.





Die Bilanzkennzahlen im Planer geben Aufschluss über die Bilanzbewegungen während der Planphase.

Im Gegensatz dazu befasst sich das Programm blitzanalyse mit den Bilanzen, die vor Beginn der Planung erstellt wurden.